Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Über uns > Das Marinekommando > Marineschulen > Marineschule Mürwik > Berichte der Marineschule > Vom Pazifik an die Ostsee

Vom Pazifik an die Ostsee

Flensburg, 29.08.2017.

Korvettenkapitän Joseph „Joe“ Ballard ist Austauschoffizier der US Navy und seit diesem Sommer an der Marineschule Mürwik im Fachbereich Vorgesetztenausbildung in der Führungslehre tätig.

Ein Marinesoldat im Marineflecktarn der Vereinigten Staaten von Amerika, im Portrait.
Korvettenkapitän Joseph „Joe“ Ballard (Quelle: 2017 Bundeswehr / Tim Gabrys)Größere Abbildung anzeigen

Geboren ist Joe in Corpus Christi – also ein waschechter Texaner. Im Jahr 1999 begann seine Karriere in der US Navy mit der Ausbildung zum Sonaroperator mit anschließenden Einsätzen auf Schiffen. Sehr bald qualifizierte er sich für das Offizierprogramm der amerikanischen Marine und wurde anschließend Fernmeldeaufklärungsoffizier auf diversen Fluggeräten.

Das erste Mal in Deutschland war Joe mit seiner Frau im Jahr 2012, als er nach Stuttgart versetzt wurde und dort im Informationsmanagement für einen Generalleutnant der US Streitkräfte arbeitete. Nach diesen sehr schönen Jahren im Schwabenland, ging es dann ins Land der Träume - Kalifornien. Monterey, eine wunderschöne Stadt zwischen Los Angeles und San Franzisco gelegen, war das Ziel.

An der dortigen Naval Postgraduate School (NPS) - einer akkreditierten Universität in Trägerschaft der United States Navy (sie dient der wissenschaftlichen Aus- und Weiterbildung der Offiziere aller Teilstreitkräfte der Vereinigten Staaten und ist zugleich eine Forschungseinrichtung) - machte Joe seinen Masterabschluss in „Europäischer Sicherheitspolitik“. „Die Jahre waren ein Traum“, so der Texaner über seine Zeit an der Pazifikküste. Es folgte eine kurze Sprachausbildung in Washington D.C. mit der anschließenden Versetzung ins „Nirgendwo“ nach Flensburg.

Neue Heimat auf Zeit – Flensburg

Nun also Ostsee anstatt Pazifik oder Atlantik und Norddeutscher Flair anstatt „American way of life“. Aber – nunmehr zu dritt – die Familie Ballard fühlt sich sehr wohl. Eine große, gemütlich Wohnung in zentraler Lage von Flensburg hat sie sich als ihr neues Domizil ausgewählt. „Der erste Eindruck von Flensburg war sehr positiv“, so Joe. „Flensburg ist gemütlich, die Umgebung wunderschön, die Förde mit den alten Schiffen in der Hafenspitze einfach malerisch“. Sie sind gut angekommen und sehr gut aufgenommen worden in ihrer Neuen Heimat auf Zeit.

Neue Aufgaben und Unterschiede

Deutsche Soldaten stehen im grünen Flecktarn im wald und ein Soldat der amerikanschen Marine steht im dunkelblauen Marinetarndruck im Vordergrund.
Korvettenkapitän der amerikanischen Marine, Joseph Ballard, bei der Vorgesetztenausbildung. (Quelle: 2017 Bundeswehr / Tim Gabrys)Größere Abbildung anzeigen

Auch seine neue Aufgabe als Lehrer in der Vorgesetztenausbildung gefällt Joe. „Es gibt schon Gemeinsamkeiten zwischen der Ausbildung in der US Navy und der Deutschen Marine.“ Teambuilding sei ähnlich, die Kameradschaft sehr wichtig und auch der Umgang miteinander sei vergleichbar. Nur an der Marineschule seien die Ausbilder sehr viel netter zu den Offizieranwärtern.

In unserer Leadership Ausbildung haben wir als Ausbilder fast nur Hauptbootsmänner des US Marine Corps (USMC) und die sind nicht so nett“, erzählt der Korvettenkapitän mit einem Lächeln. In der nächsten Woche erkundet er Norwegen – auf den Spuren der Wikinger.In echter Wikingerkleidung wird er durch die Bergen und Wälder Norwegens reisen. „Vielleicht bringe ich ja neue Impulse für unsere Ausbildung mit“, so Joe, ein echter Texaner im Norden Deutschlands.


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 20.11.17 | Autor: 


http://www.marine.de/portal/poc/marine?uri=ci%3Abw.mar.ueberuns.markdo.schulen.msm.berichtemsm&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB070000000001%7CAQPEF7319DIBR