Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Waffen und Systeme > Hilfsfahrzeuge > Einsatzgruppenversorger Berlin-Klasse > Rettungszentrum See 

Rettungszentrum See

Die sanitätsdienstliche Versorgung von Einsatzverbänden der Marine auf See wird über die an Bord der beiden Einsatzgruppenversorger (EGV) der Klasse 702, der „Berlin“ und deren Schwesterschiff „Frankfurt am Main“, den mit 20.240 t Einsatzverdrängung größten Schiffe der Marine, eingerüsteten Rettungszentrum See sichergestellt.

Außenansicht des Rettungszentrums See

Außenansicht des Rettungszentrums See (Quelle: Presse- und Informationszentrum Marine)Größere Abbildung anzeigen

Das Rettungszentrum See stellt eine funktionale Einheit von schiffseigenen Anteilen und 26 auf dem Hauptdeck des Einsatzgruppenversorger aufgebauten ISO-Spezial-Containern 20- und 30 Fuß dar.

Außenansicht des Rettungszentrums See

Die medizinischen Funktions- und Versorgungscontainer bilden ein zwei-geschossiges Deckhaus, dessen untere Lage die Behandlungs- und Diagnostikeinrichtungen enthält, während in der oberen, nicht für Patienten zugänglichen Lage die Versorgungsanteile wie Apotheke und Laboratorien untergebracht sind.

Zusammen mit dem Behandlungsraum des Schiffslazarettes, der im Rettungszentrum See die Funktion des Schockraumes übernimmt und der an Bord anstelle eines Laderaumes festinstallierten Pflege-/Bettenstation wird eine Primärversorgungs- und postoperative Betreuungskapazität für maximal 45 Patienten erreicht. Der Bettenraum des Schiffslazarettes kann bei Bedarf auch als Isolierstation mit neun Betten genutzt werden.

Technische Daten
TransportDie auf dem Hauptdeck des EGV aufgebauten ISO-Spezial-Containern 20- und 30 Fuß bilden mit den schiffeigenen Anteilen eine funktionale Einheit. Das gesamte Deckhaus (ISO-Container) ist mit dem bordeigenen Kran abrüstbar
EinsatzmerkmaleMit Indienststellung der EGV erweiterte sich für die Marine die bisher auf 21 Seetage beschränkte Seeausdauer auf 45 Tage, auch hinsichtlich der medizinischen Versorgung. Ein Quantensprung besonders vor dem Hintergrund von Out-of-Area-Einsätzen.
Ausstattung 26 ISO-Spezialcontainer, die an das Bordversorgungsnetz angeschlossen werden und bordeigene Einrichtungen

nach oben


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 25.01.17 | Autor: 


http://www.marine.de/portal/poc/marine?uri=ci%3Abw.mar.waffenun.hilfsfah.einsatzg.marineei