Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Waffen und Systeme > Hilfsfahrzeuge > Forschungsschiff Planet 

Forschungsschiff „Planet“-Klasse (751)

Das FS „Planet“ ist das modernste Forschungsschiff der NATO, das durch innovative Technik besticht. Es wurde in der so genannten Small-Waterplane-Area Twin-Hull Bauweise (SWATH-Bauweise) gebaut. Die Besonderheit dabei ist, dass der Auftrieb wesentlich von den komplett unter Wasser liegenden Schwimmkörpern erbracht wird. Demgegenüber tragen die schlanken Stege, die beide Schwimmkörper und den Schiffskörper verbinden, nur in geringen Maße zum Auftrieb bei.

Die „Planet“ in See mit ausgefahrenem Kran.

Forschungsschiff der Klasse 751 (Quelle: © 2013 Bundeswehr / WTD 71)Größere Abbildung anzeigen

Damit führt Wellengang, der sich praktisch nur an den Stegen auswirkt, nicht zu einer wesentlichen Auftriebsänderung des Schiffes. Hieraus resultiert ein außergewöhnlich ruhiges Bewegungsverhalten, welches die Durchführung von Forschungs- und Erprobungsarbeiten auch bei starkem Wind und in rauer See erlaubt.

Die „Planet“ steht der Wehrtechnischen Dienststelle 71 (WTD 71) in Eckernförde mit ihrem Forschungsbereich für Wasserschall und Geophysik (FWG) für Seeversuche zur Verfügung.

Durch die sehr hohen Anforderungen an die eigene Geräuschabstrahlung ist das Forschungsschiff unter anderem für Untersuchungen der Unterwasserakustik und -sensorik bestens geeignet.

Technische Daten

  • Maße (Länge / Breite / Tiefgang): 72 m / 27,20 m / 6,80 m
  • Einsatzverdrängung: 3.850 t
  • Geschwindigkeit: 15 kn

Antriebsanlage

  • Erzeugte elektrische Leistung: 2x 1.275 kW plus 2x 1.700 kW

Antriebsmotoren

  • 2 Wellen, pro Welle 2x 1.040 KW Permanentmagnetenerregte Motoren

Bewaffnung

  • keine

Besatzung

  • 20 Mann + 20 Wissenschaftler

nach oben

Bilder


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 23.06.16 | Autor: 


http://www.marine.de/portal/poc/marine?uri=ci%3Abw.mar.waffenun.hilfsfah.forschun