Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Waffen und Systeme > Museumshafen > Ehemalige Schnellboote > Schnellboot Gepard-Klasse 

Schnellboot „Gepard“-Klasse (143 A)

Diese Einheiten wurden auf der Basis der „Albatros"-Klasse weiterentwickelt. Sie verfügten über das RAM-Flugkörpersystem und über Minenlegekapazität.

Die „Ozelot“ bei stürmischer See.

„Ozelot“ in See (Quelle: Bundeswehr / Archiv)Größere Abbildung anzeigen

Diese Einheiten wurden auf der Basis der „Albatros"-Klasse weiterentwickelt und verfügten, statt eines zweiten 76 mm-Geschützes, über das RAM-Flugkörpersystem. Dieses diente der verbesserten Abwehr von gegnerischen Flugkörpern. Anstelle der Torpedobewaffnung besaßen sie eine groß dimensionierte Minenlegekapazität. Die an Bord befindlichen Sensoren entsprachen weitgehend denen der „Albatros"-Klasse, sie verfügten jedoch über modernere und weitreichendere Möglichkeiten der elektronischen Kampfführung.

Technische Daten

  • Maße (Länge /Breite /Tiefgang): 57,6 m / 7,8 m / 2,6 m
  • Einsatzverdrängung: 390 t
  • Geschwindigkeit: Höchstfahrt 40 Knoten (ca. 74 km/h)

Antriebsanlage

  • Leistung: 4 x Dieselmotoren mit je 3.300 kW

Bewaffnung

  • 1x 76 mm OTO-Melara Geschütz
  • 4x Seezielflugkörper MM 38 EXOCET
  • Minenlegekapazität
  • 21x Flugabwehrkörper RAM (Rolling Airframe Missile)
  • 2x schweres Maschinengewehr 12,7 mm (SMG)
  • Elektronische Kampfführung

Ausrüstung

  • Seeraumüberwachungsradar
  • Navigationsradar
  • Automatisches Gefechts- und Informationssystem für Schnellboote (AGIS)
  • Radar-, Führungs- und Waffenleitanlage

Besatzung

  • 36 (5 Offiziere)
Einheiten, Geschwader und Standorte
NameGeschwaderHeimathafen
P 6121 S 71 „Gepard“7. SchnellbootgeschwaderWarnemünde
P 6122 S 72 „Puma“7. SchnellbootgeschwaderWarnemünde
P 6123 S 73 „Hermelin“ 7. SchnellbootgeschwaderWarnemünde
P 6124 S 74 „Nerz“7. SchnellbootgeschwaderWarnemünde
P 6125 S 75 „Zobel“7. SchnellbootgeschwaderWarnemünde
P 6126 S 76 „Frettchen“7. SchnellbootgeschwaderWarnemünde
P 6127 S 77 „Dachs“7. SchnellbootgeschwaderWarnemünde
P 6128 S 78 „Ozelot“7. SchnellbootgeschwaderWarnemünde
P 6129 S 79 „Wiesel“7. SchnellbootgeschwaderWarnemünde
P 6130 S 80 „Hyäne“ 7. SchnellbootgeschwaderWarnemünde


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 13.02.17 | Autor: 


http://www.marine.de/portal/poc/marine?uri=ci%3Abw.mar.waffenun.museumsh.schnellboote.gepard