Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Waffen und Systeme > Museumshafen > Ehemalige Zerstörer > Zerstörer Fletcher-Klasse 

Zerstörer der „Fletcher“-Klasse (119)

Der erste Zerstörer der „Fletcher“-Klasse (119) wurde im Januar 1958 von den Vereinigten Staaten übernommen. Die insgesamt sechs Einheiten dieser Klasse waren die ersten Schiffe der Bundesmarine mit einer Operationszentrale.

Der Zerstörer 1 der Bundesmarine

Der Zerstörer 1 der Bundesmarine (Quelle: © Bundeswehr / Archiv)Größere Abbildung anzeigen

Der erste Zerstörer der FLETCHER-Klasse (119) wurde im Januar 1958 von den Vereinigten Staaten übernommen. Die insgesamt sechs Einheiten waren die ersten Schiffe der Bundesmarine mit einer Operationszentrale.

Weitere fünf Zerstörer dieser Klasse folgten 1959. Alle sechs FLETCHER waren zunächst Leihgaben des amerikanischen Kongresses, da die Zeit für die Planung, den Bau und die Erprobung eigener größerer Schiffe nicht zur Verfügung stand.

nach oben

Technische Daten

  • Maße (Länge /Breite /Tiefgang): 114,74 m / 12,0 m / 4,41 m
  • Einsatzverdrängung: 2.750 t
  • Geschwindigkeit: 35 kn

nach oben

Bewaffnung

  • 4 x 127 mm-Geschütze in Einzeltürmen
  • 6 x FLAK 76,2 mm in Doppellafetten
  • 5 x TR-533 mm in Fünfergruppe
  • 2 x UTR-533 mm
  • 2 x Uboot-Jagd-Raketen-Werfer "Hedgehog"
  • 1 x Wasserbombenablaufbühne
  • Minenschienen

nach oben

Besatzung

  • 250 Personen

nach oben

Einheiten

Einheiten, Geschwader, Standorte
D 170Zerstörer 11. und 3. ZerstörergeschwaderKiel
D 171Zerstörer 21. und 3. ZerstörergeschwaderKiel
D 172Zerstörer 31. und 3. ZerstörergeschwaderKiel
D 178Zerstörer 41. und 3. ZerstörergeschwaderKiel
D 179Zerstörer 51. und 3. ZerstörergeschwaderKiel
D 180Zerstörer 61. und 3. ZerstörergeschwaderKiel

nach oben


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 23.06.16 | Autor: 


http://www.marine.de/portal/poc/marine?uri=ci%3Abw.mar.waffenun.museumsh.zerstoerer.fletcher