Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Waffen und Systeme > Lenkwaffen und Torpedos der Marine > Torpedos 

Torpedos der Marine

Die Übungstorpedos werden in das Uboot „U 33“ verladen.

Der „Seehecht“ werden in das Uboot verladen (Quelle: 2015 Bundeswehr / Christian Michalski)

Die Einheiten der Marine sind mit verschiedenen Torpedotypen ausgerüstet. Einerseits dienen die Torpedos der Uboot-Abwehr andererseits der Uboot-Jagd. Seit Anfang der Neunziger Jahre ist die Aufgabe des Ubootjägers dem Hubschrauber zugefallen. In der Marine erfüllt der „Sea Lynx“ diese Aufgabe. Die Überwassereinheiten verfügen über Uboot-Abwehr Torpedos und die deutschen Uboote über schwere Angriffstorpedos für Unter- und Überwasserangriffe.

U-Jagd Torpedos

  • Ein MU-90 Torpedowerfer auf der Fregatte HESSEN

    U-Jagd-Torpedos

    Heutzutage ist der MK-46 Leichtgewichtstorpedo der NATO-Standard Torpedo für Überwassereinheiten und Helikopter.


Uboot Torpedos

  • Ein Lastenkran bewegt den preparieten Torpedo.

    Uboot-Torpedos

    Die Uboote der Marine sind weltweit für ihre hohe Leistungsfähigkeit bekannt. Das liegt nicht zuletzt an ihrer Bewaffnung. Die Hauptwaffe der deutschen Uboote ist der sogenannte DM2A4 „Seehecht“.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 23.06.16 | Autor: 


http://www.marine.de/portal/poc/marine?uri=ci%3Abw.mar.waffenun.waffen.torpedos