Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Tender „Rhein“ läuft zur Operation Sophia aus

Tender „Rhein“ läuft zur Operation Sophia aus

Eckernförde, 21.03.2017.

Am 21. März hat der Tender „Rhein“ seinen Heimathafen Kiel mit dem Ziel Mittelmeer verlassen. Unter dem Kommando von Korvettenkapitän Marco Reinisch wird das zum Unterstützungsgeschwader gehörende Schiff den Tender „Main“ in der EU-Operation Sophia ablösen.

Der Tender „Rhein“ verlässt den Heimathafen.
Für die Familien der Besatzung heißt es nun Abschied nehmen (Quelle: 2017 Bundeswehr / Steve Back)Größere Abbildung anzeigen

Nach der Übergabe im Hafen von Augusta (Italien) operiert der "Rhein" dann im Seegebiet zwischen Italien und den libyschen Hoheitsgewässern, um gemeinsam mit anderen internationalen Marineeinheiten einen Beitrag zur Bekämpfung der Schleuserkriminalität zu leisten. Um die Operation zu unterstützen, ist auch ein Team aus 12 litauischen Soldaten an Bord.

Kommandant Reinisch ist mit der Vorbereitung seiner Mannschaft sehr zufrieden: „Die letzten Wochen und Monate waren geprägt durch Ausbildung, Materialausrüstung sowie letzten Instandsetzungen. Im Rahmen der Einsatzausbildung und -vorbereitung hat die Besatzung sich sehr flexibel, äußerst leistungsfähig und motiviert gezeigt. Ich bin sehr stolz auf meine Besatzung und fest davon überzeugt, dass wir dem bevorstehenden Einsatz gerecht werden. Auch freue ich mich auf die Zusammenarbeit mit unseren litauischen Kameraden bei den geplanten Boarding-Übungen.“

Der stellvertretende Kommandeur des Unterstützungsgeschwader, Fregattenkapitän Lucas Fuckerirer, wünschte den Kameraden auf Ihrer Reise „alles Soldatenglück“.


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 20.11.17 | Autor: 


http://www.marine.de/portal/poc/marine?uri=ci%3Abw.mar&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB070000000001%7CAKNDLG397DIBR