Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Über uns > Berichte zu den Einheiten > Minenabwehreinheiten > Frankenthal-Klasse Typ 332 > Minenjagdboot Bad Bevensen (M 1063) > Berichte vom Minenjagdboot Bad Bevensen 

Berichte von dem Minenjagdboot „Bad Bevensen“

  • Im Vordergrund ist ein gelber Wimpel mit Bundesadler an einem Mast angebracht und im Hintergrung ist das blaue Namensschild fer Bad Bevensen zu sehen.

    NATO-Verband: „Bad Bevensen“ geht auf Minenjagd


    Am 25. Februar hat das Minenjagdboot "Bad Bevensen" seinen Heimathafen Kiel verlassen und wird für die nächsten fünf Monate den deutschen Beitrag in der Standing NATO Mine Counter Measures Group 1 (SNMCMG 1) stellen.


  • Ein graues Marineschiff kurz vor dem Anlegen an eine Hafenpier; auf der Pier selbst stehen Soldaten in Flecktarnanzügen Spalier und präsentieren ihr Gewehr.

    Minenabwehr in der Ostsee: Manöver mit ernstem Extra


    Die Minenjäger der Deutschen Marine haben die Ostsee wieder ein Stück sicherer gemacht. Denn jede Großübung hier bedeutet für sie auch immer, einen scharfen Einsatz zu fahren. Dieses Mal ging es Richtung Estland.


  • Der Kommandeur des 3. Minensuchgeschwaders, Fregattenkapitän Axel Schrader, überreichte die Spendendose an Hauptbootsmann Johanning.

    Zivil für einen guten Zweck


    Am 2. Juni wurden durch Soldatinnen und Soldaten des 3. Minensuchgeschwaders Spenden für das Soldatenhilfswerk der Bundeswehr e.V. gesammelt. Dazu durfte jeder Angehörige des Kieler Verbandes für eine Spende von zwei Euro an diesem Tag zivile Kleidung tragen.


  • Marinesoldaten unterhalten sich an Oberdeck.

    Eine Woche Marine konzentriert


    Zum 69. Mal lud der Inspekteur 22 Führungskräfte aus Politik und Wirtschaft ein, um diesen die Möglichkeit zu geben, innerhalb einer Woche tiefe und detaillierte Einblicke in die Deutsche Marine zu erlangen. Um dieses Vorhaben effektiv umsetzen zu können, begann die Woche an der Marineschule Mürwik mit der Einkleidung und Ernennung zum Oberleutnant zur See der Reserve, um den Teilnehmer als Angehörige der Deutschen Marine auch das Gefühl des Dazugehörens zu vermitteln.


  • Die Besatzung des Minenjagdbootes „Bad Beversen“ bereiten sich auf das Anlegemanöver vor.

    Minenjagdboot „Bad Bevensen“ kehrt aus NATO-Einsatz zurück

    Das zum 3. Minensuchgeschwader gehörige Minenjagdboot „Bad Bevensen“ ist am 30. Juni in seinen Heimathafen Kiel zurückgekehrt. Das Boot hatte sich in den vergangenen Monaten als deutscher Beitrag am Ständigen Minenabwehrverband SNMCMG 2 (Standing NATO Mine Countermeasures Group 2) der NATO beteiligt.


  • Korvettenkapitän Axel Hänisch, der Kommandant der „Bad Bevensen“, verabschiedet sich mit einem militärischen Gruß in den Einsatz.

    Minenjagdboot „Bad Bevensen“ verlässt Kiel zum NATO-Einsatz

    Am 5. Februar 2015 hat das Minenjagdboot „Bad Bevensen“ seinen Heimathafen Kiel verlassen und ist in Richtung Atlantik und Mittelmeer aufgebrochen. Das zum 3. Minensuchgeschwader gehörige Boot wird sich für das erste Halbjahr 2015 als deutscher Beitrag am Ständigen Minenabwehrverband der NATO beteiligen.


  • Teilnehmende Einheiten des Ostsee-Manövers US BALTOPS in Formation.

    Zum 40. Mal Ostsee-Manöver US BALTOPS

    Am ersten Juni-Wochenende trafen im polnischen Marinehafen Gdingen die Besatzungen von insgesamt 27 Marineschiffen zusammen. Es handelt sich um die rund 1.500 Teilnehmer für das unter amerikanischer Führung stehende Manöver US BALTOPS. Bereits zum 40. Mal findet dieses Manöver mit internationaler Beteiligung in der Ostsee statt.


  • Die Soldaten des ABC-Abwehrbataillons bergen die Verletzten.

    Katastrophenschutzübung in Eckernförde – TOXIC FISH 2011

    Vom 24.-28. Oktober fand im Marinestützpunkt in Eckernförde eine Übung der ganz besonderen Art statt. In enger Zusammenarbeit mit der 5. Kompanie des ABC- Abwehrbataillon 7 aus Höxter übte die Marine die Dekontamination von Mensch und Material.


  • (v.l.n.r.) Oberbootsmann Steffen Buschkötter, Obermaat Enrico Jacobs, Stabsgefreiter Daniel Keifert, Susann Schröder, Kapitänleutnant Sönke Jeß, Oberleutnant zur See Marie-Alice Bialas.

    Bootsbesatzung sammelt für die Fördewichtel in Kiel

    Große Freude bei den Fördewichteln: Der Kommandant des Minenjagdbootes BAD BEVENSEN, Kapitänleutnant Sönke Jeß, übergab der pädagogischen Leiterin der Fördewichtel, Frau Susann Schröder, eine „Schatztruhe“ mit 200 Euro.


nach oben

Fußzeile

nach oben

Stand vom: 06.08.2019 | Autor: 


https://www.marine.de/portal/poc/marine?uri=ci%3Abw.mar.ueberuns.einheiten.minenabwehr.frankenthal.badbevensen.berichte