Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Über uns > Das Marinekommando > Einsatzausbildungszentrum Schadensabwehr > 60 Jahre EAZS M 

60. Jubiläum EAZS M

Neustadt in Holstein, 15.07.2019.

Das Einsatzausbildungszentrum Schadensabwehr der Marine in Neustadt in Holstein, feiert 60-jähriges Jubiläum. Zu diesem Anlass zeigt das EAZS M in sieben kurzen Videos die verschiedenen Ausbildungen, die das Zentrum für Marinesoldaten anbietet.


Während der Grundausbildung werden geeignete Marinesoldaten zum „Atemschutzgeräte-Träger“ ausgebildet. Dafür müssen sie extreme Belastungen aushalten.

Bevor ein Marinesoldat an Bord gehen darf, muss er die Ausbildung „Überleben in See“ durchlaufen. Wie das aussieht, sieht man in diesem Video.

In schweren Anzügen und realitätsnahen Übungen lernen Marinesoldaten die Feuerbekämpfung im Einsatzausbildungszentrum Schadensabwehr der Marine.

Die Leckabwehr gehört bei der Ausbildung der Schadensabwehr neben der Feuerbekämpfung zu einer der wichtigsten Aufgaben. Zeitmanagement und taktisches Vorgehen haben hier höchste Priorität.

Die Aufbereitung der Atemschutzgeräte wird in dieser Halle unter strenger Kontrolle vorgenommen. Wer hinter den Kulissen die Leitung übernimmt, sieht man hier.

Die taktische Verwundetenversorgung der Marine ist an Bord essenziell, um in einem Notfall schnell Hilfe zu leisten. Neben der Leck- und Brandabwehr werden diese Situationen auch intensiv im Einsatzausbildungszentrum geübt.

Marinesoldaten, die ihre Zeit unter der Wasseroberfläche in einem U-Boot verbringen, werden intensiv vorbereitet. Um sich nämlich an den Druck zu gewöhnen, bietet das EAZS M die Ausbildung in einem sogenannten „Tauchtopf“ an.


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 20.08.2019 | Autor: 


https://www.marine.de/portal/poc/marine?uri=ci%3Abw.mar.ueberuns.markdo.eazs.60jahreeazsm