Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Waffen und Systeme > Luftfahrzeuge > Dornier DO 228 > S L A R Side Looking Airborne Radar (Seitensicht - Radar) 

S L A R Side Looking Airborne Radar (Seitensicht - Radar)

S L A R (Side Looking Airborne Radar) ist ein aktiver Weitbereichssensor für die großräumige Feststellung von Verschmutzungen auf Meeresoberflächen und für die Positionsbestimmung von Objekten.

Aus einer Höhe von etwa 300m erfassen die Sensoren einen Ölteppich mit einem Volumen von 24 Liter sehr schwerem Rohöl. Auf der Operator-Konsole wird mit Hilfe des IR/UV-Scanner der Ölfilm optisch dargestellt. Farbliche Abstufungen kennzeichnen hierbei den Temperaturunterschied. Mit Hilfe des Laserfluorosensor können die Zusammensetzung, die Schichtdicke und das Volumen des Schadstoffes ermittelt werden.

Optisch dargestellter Ölfilm (Quelle: © Bundeswehr / Archiv)Größere Abbildung anzeigen

Aktiver Weitbereichssensor für die

  • großräumige Feststellung von Verschmutzungen auf der Meeresoberfläche (max. Reichweite 40 km links u.40 km rechts des Flugweges)
  • Positionsbestimmung von Objekten, wie z.B. Schiffen, Ölbohrinseln zur anschließenden Observierung von möglichen Verursachern

Messprinzip:

Für die Erkennung von Ölverschmutzungen auf der Wasseroberfläche wird der Effekt der Glättung von Wellen durch Öl genutzt. Wenn die vom Flugzeug abgestrahlten Radarimpulse auf eine ölverschmutzte Wasseroberfläche treffen, wirkt diese Öllache wie ein Spiegel, und es werden keine Radarechos aus dem betroffenen Bereich empfangen. Daraus kann auf das Vorhandensein von Öl geschlossen werden (im Bild schwarz dargestellt). Diese Ergebnisse sind unabhängig von Wetter und Sichtbedingungen (z.B. Nebel, Wolken, Nachteinsatz) erzielbar.

Technische Daten
Einsatzflughöhe500 - 5000 feet (150 - 1600 Meter)
Fluggeschwindigkeit bei Messungenca. 160 knots (295 km/h)
Messfrequenzen 9,3 GHz (d.h. Wellenlänge ca. 3 cm)
Sendeleistungca. 10 kW
Messbereichbis max. 80 km quer zum Flugzeug

Passiver Nahbereichssensor

  • zur Identifizierung von Ölschichten auf der Meeresoberfläche
  • Vermessung der ölbedeckten Fläche
  • Anzeige der relativen Ölschichtdicke

nach oben


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 23.06.16 | Autor: 


https://www.marine.de/portal/poc/marine?uri=ci%3Abw.mar.waffenun.flugzeug.dornierd.slar