Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Waffen und Systeme > Museumshafen > Ehemalige Hilfsfahrzeuge > Versorger Westerwald-Klasse 

Versorger „Westerwald“-Klasse (760 A)

Der Versorger der „Westerwald“-Klasse ist für die Versorgung der sich in See befindenen Einheiten zuständig.

Der Versorger A 1435 WESTERWALD läuft aus Wilhelmshaven aus. Die WESTERWALD transportiert Material der Luftwaffe für die Übung Good Hope IV vor der Südafrikanischen Küste.

Die WESTERWALD transportiert Material für den EAV 2010 (Quelle: © 2010 Bundeswehr / Ann-Katrin Hoffmann)Größere Abbildung anzeigen

Die „Westerwald“ wurde am 11.02.1967 in Dienst gestellt und fuhr zunächst unter einer militärischen Besatzung. Am 11.04.1992 wurde sie dem 2. Versorgungsgeschwader unterstellt und wird seit dem von einer zivilen Besatzung geführt.

Seit dem 01.04.1997 ist die „Westerwald“ eine Einheit des Trossgeschwaders. Die Hauptaufgabe der „Westerwald“ ist das Transportieren von Material zwischen NATO-Depots und den Unterstützungseinheiten wie Marinestützpunkten, Versorgern und Tendern.

Um ein schnelles Be- und Entladen sicherzustellen, wird das Material bereits auf großen Paletten in den Laderäumen verstaut. In See können mittels Drahthochleinengeschirr ca. 10 t Material pro Stunde während der Fahrt an Kampfschiffe, Versorger, Tender oder andere Einheiten abgegeben werden. Vor Anker oder im Marinestützpunkt werden die Bordkräne eingesetzt.

Zur Spezialausrüstung gehören zwei Bordkräne zu je 3 t und zwei Ladebäume zu je 2,5 t, die insgesamt zehn Ladeluken sowie zwei Versorgungsstationen bestreichen. Es können maximal 1080 t Ladung mitgeführt werden. Zusätzlich dient die „Westerwald“ als Träger von Systemunterstützungsgruppen für anderere Einheiten.

nach oben


Technische Daten

  • Maße ( Länge/ Breite/ Tiefgang ): 98,80 m/ 14,02 m/ 3,56 m
  • Einsatzverdrängung: 3460 t
  • Geschwindigkeit: 15 kn
  • Brennstoffvorrat: 246

Antriebsanlage

  • Leistung: 4120 kW (5600 PS)
  • davon zwei Maybach – Viertakt – 16 Zylinder – Dieselmotoren mit je 2060 kW (2800 PS)
  • zwei vierflügelige Escher-Wyss-Verstellpropeller mit je 2,60 m ø

Elektrik- Anlage

  • zwei Dieselgeneratoren mit je 405 kW (550 PS/ 450 kVa)
  • ein Dieselgenerator mit 224 kW (305 PS/ 250 kVa)
  • ein Dieselgenerator mit 144 kW (195 PS/ 135 kVa)

Bewaffnung

  • Keine

Ausrüstung

  • drei Versorgungsstationen
  • zwei 3 t Bordkräne
  • zwei 2,5 t Ladebäume
  • zwei Buganker in Decksklüsen
  • ein Heckanker in Ankertasche
  • zwei Motorkutter
  • ein Schlauchboot
  • sechs Rettungsinseln

Besatzung

  • 31 Personen (Zivilbesatzung, seit 1992 )

nach oben

Einheiten

Einheiten, Geschwader und Standorte
Name Geschwader Heimathafen
A 1435 „Westerwald“ Trossgeschwader Wilhelmshaven

nach oben

Bilder


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 23.06.16 | Autor: 


https://www.marine.de/portal/poc/marine?uri=ci%3Abw.mar.waffenun.museumsh.versorger.westerwald